Hierbei geht es um die aktuelle Jugendforschung im Allgemeinen sowie um Jugendkulturen im Speziellen. Die TeilnehmerInnen werden sich mit der aktuellen Jugend- und Gewaltforschung befassen, um unterscheiden zu können, was jugendspezifisch ist – unabhängig von Religiosität - und was religiös bedingt sein kann.